Podiumsdiskussion: PRO SEM für lebenswerte ressourcenschonende Stadtquartiere und bezahlbares Wohnen im Münchner Nordosten und Norden

Wann: Aschermittwoch, 6.März 2019, 18.00 Uhr

Wo: Casino der Arbeiterwohlfahrt / Gravelottestraße 6 (Nähe Ostbahnhof)

Podiumsteilnehmer*innen:

Christian Stupka Stattbau München GmbH/Sprecher Bündnis PRO SEM

Christiane Thalgott ehem. Stadtbaurätin der LHM/Sprecherin Bündnis PRO SEM

Stephan Reiß-Schmidt ehem. Planungs-Stadtdirektor/Sprecher Bündnis PRO SEM

Wegen dem hohen Interesse an der Veranstaltung und der begrenzten Raumgröße ist zur Teilnahme eine ANMELDUNG ERFORDERLICH (bitte ggf. auch Organisation angeben). Nach Versendung Ihrer Anmeldungs-Mail an: bernd.schreyer@gmx.de erhalten Sie eine Bestätigung, die Sie bitte zur Veranstaltung mitbringen. Alternativ bitte postalisch an SoPoFo c/o Mariahilfplatz 27, 81541 senden.

Zum Thema:

Beeindruckend viele Organisationen (ca. 90) aus dem sozialen, kulturellen, stadtplanerischen, ökologischen und dem wissenschaftlichen Bereich, den Wohnungsbaugenossenschaften, Gewerkschaften und Mieterverbänden, kurz die ganze Breite der Stadtgesellschaft, haben sich am 24. Januar 2019 zur Gründung des „Münchner Bündnisses Pro SEM” zusammen gefunden. Auch das Sozialpolitische Forum München e.V. ist Teil dieses Bündnisses geworden. Die Bündnispartner eint die Sorge um den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt. Neue ressourcenschonende, lebendige und sozial intakte Stadtquartiere verbunden mit stadtnaher Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion – können bei den extrem hohen Bodenpreisen in München und angesichts des im Nordosten und Norden auf viele private Eigentümerinnen und Eigentümer verteilten Grundeigentums nur mit Hilfe des vom Gesetzgeber ausdrücklich vorgesehenen Instrumentes einer städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme (SEM) geschaffen werden. Nur so ist gewährleistet, dass es – neben notwendiger kleinteiliger (Nach)Verdichtung und Umstrukturierungen – in unserer Stadt mit dem bezahlbaren Wohnungsbau für nachfolgende Generationen erfolgreich weitergehen kann! Näheres u.a. den verabschiedeten Aufruf, die Ziele, Fakten, Hintergründe, Wohnungs-/Grundstücksmarktsituation und Presseartikel finden Sie auf der Web-Seite des Bündnisses: http://www.prosem-muenchen.de . Dort könnt Ihr/können Sie auch die bis dato unterstützenden Organisationen des Bündnisses finden. Unser Bündnis kann bereits einen ersten Erfolg verbuchen. Der Planungsausschuss des Stadtrats hat am 6. Februar mit breiter Mehrheit beschlossen, die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme (SEM) für einen neuen Stadtteil im Münchner Nordosten voranzutreiben. Jetzt geht es darum, die weiteren Ziele – auch im Münchner Norden – zu erreichen, an der Gestaltung mitzuwirken und den Dialog mit den Bürger*innen zu verbessern. Dazu und vor allem zur informativen Vertiefung des Instrumentes, ggf. Richtigstellung eventueller Fehlinformationen und Befürchtungen etc. soll auch unsere Veranstaltung PRO SEM dienen.

Posted in Aktuelles | Leave a comment

Nachtrag zum SoPoFo-Talk: “Obdach- und Wohnungslosigkeit in München bekämpfen” vom 6. Februar 2019

Volles Haus beim SoPoFo-Talk: „Obdach- und Wohnungslosigkeit in München bekämpfen“. Klasse Informationen über das differenzierte Münchner Wohnungslosenhilfesystem und den Kälteschutz durch Andrea Sontheim (Stadt), Sonja Wüst (KMFV) und Anton Auer (EHW). Weil bezahlbarer Wohnraum fehlt, wird es immer schwerer, die in den letzten Jahren vervierfachte! Anzahl von Wohnungslosen (ca. 9.000 Menschen) aus Notquartieren, Einrichtungen und Frauenhäusern in Wohnraum zu vermitteln. Wertschätzende und lösungsorientierte Diskussion der Teilnehmer*innen über die Themen u.a. Prävention, Flexiheime, Bürgerheime, Wohnungsbauprogramme, Kälteschutz und Brückenräumungen. Danke an Andrea Betz für die gute Moderation und dem Katholischen Männerfürsorgeverein für die Räume und das tolle Büffet. Wohnungsbauprogramme, Kälteschutz und Brückenräumungen. Danke an Andrea Betz für die gute Moderation und dem Katholischen Männerfürsorgeverein für die Räume und das tolle Büffet.

Posted in Aktuelles | Leave a comment